Logo EiSat GmbH
Die Dünenbrücke Fotografie: ©Philip JSF Winkelmeier

Drei Brücken für die Landesgartenschau in Bad Lippspringe 2017

Die Landesgartenschau 2017 in Bad Lippspringe 2017 zeigt einen atmosphärischen Lichtungspark aus Kurpark und Parkwald für deren Erschließung drei Brückenneubauten entstanden.

Alle drei Brücken werden nach dem gleichen Konstruktionsprinzip ausgeführt. Hierbei besteht der Brückenüberbau aus Betonfertigteilen mit einer Breite von 2,40m, die auf zwei Stahlträgern aufliegen. Jedes Fertigteil trägt als einachsig gespannte Platte, die an vier Punkten mit den darunterliegenden Stahlträgern verbunden werden. Über diese Befestigung wird ebenfalls die Aussteifung gewährleistet.

Über den biegesteifen Geländeranschluss wird die Windbeanspruchung aus Brückenquerrichtung in den Verbundträger eingeleitet. Der Stahlträger wird je nach Brücke über Kopfbolzen mit den Stahlbetonfundamenten zu einem Verbundelement vergossen oder im Stützenbereich direkt mit einer Kopfplatte verschweißt. Die Horizontalbeanspruchung aus Wind- und Bremslasten werden werden über Ankerbolzen in die jeweils darunterliegende Stütze eingeleitet, eventuelle Verdrehungen werden hierbei noch zugelassen.

Sowohl die verschieblichen, als auch die unverschieblichen Auflager der Brücken werden als unbewehrte Elastomerlager ausgeführt.

Drei Brücken für die Landesgartenschau

 

Bauherr: Landesgartenschau von Bad Lippspringe 2017 GmbH
Architekt: sinai – Gesellschaft von Landschaftsarchitekten
Daten: Länge: ca. 38m, 16m, 6m | Breite: 2,4m
Herstellungskosten: ca. 390.000 €
Leistungsumfang: §51 HOAI 2013, Lph. 4
Planungszeit: 2014 – 2015
Bauzeit: 2015 – 2016