Logo EiSat GmbH

Neubau eines Wohngebäudes in der Heidelberger Straße, Berlin-Treptow

Im Berliner Stadtteil Treptow entsteht entlang der Heidelberger Straße der Neubau eines unterkellerten Wohnblockes mit 6 Vollgeschossen und einem Staffelgeschoss.
Um die Gliederung des Straßenraum und die Qualität der Wohnbebauung aufzuwerten, springt die Bebauung teilweise zugunsten einer Vorgartenzone zurück. Stadträumlich wird die Straßenabwicklung zur Heidelberger Straße durch drei Risaliten akzentuiert, welche prägnant, die durch Balkone und Loggien aufgelockerte, Straßenfassade fasst. Der auf einer Grundfläche von ca. 140m x 16,5m entstehende Wohnkomplex teilt sich in sieben Einheiten mit insgesamt 159 Wohnungen.
Die Flachdecken spannen über 6 bis 7 Meter liegen linienförmig auf den Wandscheiben auf und werden nur vereinzelt mittels Einzelstützen zwischengestützt. Umlaufend an allen Außenfassaden werden Stahlbetonunterzüge angeordnet. Die lotrecht tragenden Bauteile sind als Mauerwerksbau konzipiert. Aufzugsschächte, Treppenhäuser und die Wände des Untergeschosses werden aus Stahlbeton ausgeführt.
Die auskragenden Balkone werden durch eine biegsteife Konstruktion mit Isokörben thermisch entkoppelt. Die nach innen gerückten Loggien werden teilweise über Querkraftdollen angeschlossen. Die Aussteifung des Gebäudes ist durch die Vielzahl tragender Wände in Längs- und Querrichtung hinreichend gegeben. Die Gründung des Gebäudes wird als örtlich überbrückende Flächengründung ausgeführt.

Neubau Wohnkomplex Heidelberger Straße, Berlin-Treptow

 

Bauherr: Agromex GmbH & Co KG
Architekt: Fuchshuber Architekten
Daten: BGF: 19.476,00 m² | BRI: 56.300 m³
Baukosten: ca. 22 Mio. €
Leistungsumfang: §51 HOAI 2013 LPh. 1-4, Wärmeschutz-Nachweis

Planungszeit: 2014-2015