Logo EiSat GmbH
Bestand und Neubau der Mittelpunktbibliothek

Mittelpunktbibliothek, Berlin-Schöneweide

Die Gebäude der ehemaligen Feuerwache in Berlin-Schöneweide soll zu einer Bibliothek erweitert bzw. umgebaut werden. Das Bestandsgebäude steht unter Denkmalschutz und befindet sich auf einem räumlich eng begrenzten Grundstück. Der im Rahmen eines Gutachterverfahrens siegreiche Entwurf sieht eine L-förmige Erweiterung durch einen zweigeschossigen Massivbau mit teilweiser Unterkellerung vor.

Durch den ebenfalls L-förmigen Grundriss des Bestandsobjekts entsteht ein in sich geschlossenes Ensemble um einen gemeinsamen Innenhof. Die gefaltete Dachform des Neubaus nimmt dabei die heterogene Dachlandschaft des Bestands auf und verbindet damit Alt und Neu zu einer neuen, gemeinsamen Identität. Das Bestandsgebäude besteht aus einem 6-geschossigen Turmbau mit Walmdach. Daran angehängt wird ein bis zu drei- geschossiger, gestaffelter Anbau an den sich wiederum, monolithisch verbunden, die sogenannte Wagenhalle mit großem Dachstuhl anschließt.

Das Ensemble wurde als Klinkerbau aus rotem Ziegel mit Decken aus Beton und/oder Holz erstellt. Im oberen Turmbereich sind teilweise auch Holzfachwerkwände mit Zierfachwerk eingesetzt worden. Der neue Erweiterungsbau wird vollständig in Massivbauweise mit einem Tiefgeschoss (Teilunterkellerung) und zwei Regelgeschosse mit veränderlichen Geschosshöhen erstellt. Die Dachdecke wir als „gefaltete“ Dachlandschaft in Schräglage betoniert.

Umbau und Erweiterung Alte Feuerwache zur Mittelpunktsbibliothek Berlin Schöneweide

 

Bauherr: Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin
Architekt: chestnutt_niess Architekten BDA
Daten: BRI 11.500m² | BGF 2.950m² | HNF 1.650m²
Herstellungskosten: 6.4 Mio. Euro
Leistungsumfang: § 49 HOAI 2009, Lph 1-6 | EnEV
Planungszeit: 2010-2013
Bauzeit: 2012-2014