Logo EiSat GmbH
Foto: Numrich Albrecht Klumpp
GAW_04GAW_03
GAW_02GAW_05

Zweifeld-Sporthalle in Kleinmachnow

Der Entwurf für den Bau einer neuen Zweifeld-Sporthalle in Kleinmachnow sieht vor, das vorhandene Gelände um eine Geschoßtiefe inklusive der zugehörigen Funktionsräume abzusenken. Damit soll sich der neue Baukörper gegenüber dem denkmalgeschützten Schulgebäude und der Landschaft zurückzunehmen. Die verkehrliche Erschließung zum Bestand kann hierdurch im Untergeschoss unsichtbar realisiert werden.

Die Dachdecke der Umkleiden und der Geräteräume wird als Pausen- und Sportfläche ausgebildet. Die Umkleiden werden über Lichtaufbauten innerhalb der großen Freitreppe natürlich belichtet und belüftet. Diese können gleichzeitig als Sitzbänke genutzt werden. Die massive Sockelzone der Halle als Halbrahmen trägt die umlaufende, doppelschalige Profilglaswand. Das darin eingebettete Stahlskelett trägt die hölzerne Dachkonstruktion.

Das Tragwerk des Hallendachs, wird aus dreifach unterspannten Zwillingsträgern mit Spannweite 24,60m, im Konstruktionsraster von 5,50m, gebildet. Quer zu den Hauptbindern spannen Sekundärträger aus Brettschichtholz mit einer tragenden Schalung aus OSB-Platten. Sie gewährleisten durch enge Vernagelung gleichzeitig die Ausbildung der Dachdecke zur Dachscheibe. Die Untersicht der Decke wird durch eine Sichtholz-Verschalung abgeschlossen.

Neubau einer Zweifeld-Sporthalle am Gymnasium am Weinberg in Kleinmachnow, Brandenburg

 

Bauherr: Landkreis Potsdam-Mittelmark
Architekt: Numrich Albrecht Klumpp Architekten
Daten: BRI 9.700 m³ | BGF 1.650 m² | HNF 1.380 m²
Herstellungskosten: 2.30  Mio. Euro
Leistungsumfang: § 64, Lph 1–6+8, § 78
Planungszeit: 2005–2006
Bauzeit: 2006–2007