Logo EiSat GmbH
Visualisierung: Kolb Ripke Architekten

WBW Neubau einer Fuß- und Radwegbrücke über die Themse

Der Neubau der Brücke sieht eine sanft doppelt-geschwungene, sich in Brückenmitte kreuzende Stahlkonstruktion vor, bei der Fußgänger und Fahrradfahrer auf getrennten Wegen die Themse überqueren können.

Die Berücksichtung der Bedürfnisse von Radfahrern und Fußgängern, die Anforderung an die einfache Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel und den Londoner Fahrrad-Highway und die erforderliche, große Spannweite führten zu dieser besonderen Brückenform.   Der 4,5m Breite Fahrradweg schließt am Ufer von Pimlico nach einer Rampe von 8% Steigung an den Londoner Fahrrad-Highway an. Die Fahrbahn führt in direktem Weg von Ufer zu Ufer um eine unkomplizierte Überquerung der Themse für die Radfahrer zu gewähleisten.

Der 3,5m Breite Gehweg schwingt in einer sanften Kurve über die Themse und überkreuzt in der Brückenmitte die Radfahrbahn. Dadurch können Kollisionen zwischen Fußgängern und Radfahrern vermieden werden. In den Bögen des S-förmigen-Brückenschwunges sind großzügige Sitzmöglichkeiten vorgesehen. Auf Holzstufen können Fußgänger sich ausruhen und den Blick in Richtung der Londoner Inner City oder in Richtung der berühmten Battersea-Station über die Themse schweifen lassen.

 

Nine Elms to Pimlico: Neubau einer Fuß- und Radwegbrücke in London

 

Bauherr: London City Council
Architekt: Kolb Ripke Architekten
Daten: Freie Spannweite: 150m | Gesamtlänge: 228m
Baukosten:  ca. 30 Mio. Euro
Leistungsumfang: Wettbewerbsbearbeitung
Planungszeit: 2015