Logo EiSat GmbH
Foto: Behles & Jochimsen Architekten
Außenansicht_KITA Berlin KöpenickEingangshalle des Anbaus
Bewehrung Rampe_KITA Berlin KöpenickSpielrampe_KITA Berlin Köpenick

Kindertagesstätte, Berlin-Köpenick

Eine Kindertagesstätte entsprach baulich nicht mehr den heutigen Anforderungen. Innerhalb eines Gutachterverfahrens war eine wirtschaftlich und gestalterisch optimierte Lösung für einen Neubau oder für eine Ergänzung zu entwickeln.

Zweigeschossige Flügelbauten in Massivbauweise umfassen das zu sanierende Hauptbestandsgebäude und definieren zusammen mit einer umlaufenden Spielrampe in Sichtbeton künftige eine neue Hofsituation. Auskragende Flachdecken auf Mauerwerkswänden bzw. schlanken Betonwänden bilden das Haupttragwerk der Neubauten.

Im Innen- und Außenbereich kommt Sichbeton zum Einsatz. Die Dächer bestehen aus aufgeständerten Holztragwerken bzw. aus Fachwerkkonstruktionen. Aufwendige Fledermausgauben im Hauptgebäude belichten die Eingangshalle. Spielgeräte in Sichtbeton entwickeln sich aus einer notwendigen Rampenanlage (Fluchtweg) in spielerischer Geometrie.

Die schwierige Baugrundsituation erfordert massive Magerbetonunterfüllungen. Der bestehende Massivbau wird entkernt, umgebaut und von Grund auf saniert.

Um- und Neubau der Kindertagesstätte Griechische Allee in Berlin-Köpenick

 

Bauherr: Bezirksamt Treptow-Köpenick Hochbauamt
Architekt:
Behles & Jochimsen Architekten
Daten:
BRI 37.000 m³ | BGF 7.542 m² | HNF 3.675m²
Herstellungskosten:
10,22 Mio. EUR
Leistungsumfang:
§49 HOAI, Lph 1-6, baul. Brandschutz
Planungszeit:
2010-2012
Bauzeit:
2012-2013