Logo EiSat GmbH

Olof-Palme-Jugendzentrum, Berlin-Mitte

In Berlin-Mitte, an der Kreuzung Demminer Straße und Putbusser Straße wird der Neubau eines Jugendzentrums realisiert. Das ehemalige Olof-Palme-Zentrum wurde wegen vielfältiger Baumängel abgebrochen und durch einen kleineren Neubau ersetzt. Der vorliegende Entwurf sieht einen zweigeschossigen Massivbau mit einer Teilunterkellerung vor.

Der Entwurf sieht ein Gebäude auf näherungsweise quadratischer Grundfläche vor. Die Brutto Grundrissfläche hat Abmessungen von rund 26,8×25,8m. Der südliche Teil ist zweigeschossig, der nördliche Teil als Veranstaltungsraum eingeschossig mit vergrößerter Raumhöhe. Der Raum ist durch mobile Faltwände dreifach teilbar. Die Konstruktion der tragenden Bauteile der Jugendeinrichtung ist durchgehend massiv.

Die Wände werden durchweg gemauert. Das Untergeschoss wird als Teilunterkellerung für TGA-Zwecke notwendig. Die Umfassungen werden wegen des hohen Grundwasserstandes in WU-Beton ausgeführt. Besondere Anforderungen stellte der Baugrund. Durch die Bestandsbebauung und durch Restfundamente aus der Jahr-
hundertwende, zusammen mit vorhandenen Auffüllungen gestaltet sich die Fundamentierung sehr heterogen.

Neubau eines Kinder- und Jugendzentrums

 

Bauherr: Bezirksamt Mitte von Berlin

Architekt: John Mack und Partner 
Daten: BGF 1.450 m² | BRI 4.650 m³  
Herstellungskosten: ca. 2,6 Mio. €
Leistungsumfang: §51 HOAI 2013, Lph 1-6, konstruktiver Brandschutz, EnEv 2012
Planungszeit: 2013-2014
Bauzeit: 2014-2015